Am Samstag, 09.09.2017, lud die Edenkobener Tafel ihre Fördermitglieder und Sponsoren zu einem Tag der offenen Tür ein. Das Tafelteam konnte auf diese Weise in persönlichen Gesprächen die neuen Räumlichkeiten im Industriering 25, Edenkoben zeigen und von den mit dem Umzug verbundenen umfangreichen Arbeiten sowie generell über die aktuelle Situation der Tafelarbeit berichten. Vor allem die Demontage, Transport und Wiedereinbau der Kühlhäuser war ein großer Aufwand und musste von einer Spezialfirma übernommen werden.

Erfreulicherweise waren der Einladung auch viele Politiker und öffentliche Vertreter aus der Region sowie der Verbandsgemeinde gefolgt und nutzen so die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu sehen. Einige von ihnen hatten schon lange persönlich oder aus den Medien die schwierige Suche nach neuen Räumlichkeiten verfolgt und aktiv mit unterstützt. Nun sind die neuen Räumlichkeiten nach neunmonatiger umfangreicher Renovierungsarbeit vorzeigbar, aber noch lange nicht fertig. Es gibt noch einiges zu tun. Der Löwenanteil der bisherigen Kosten konnte durch die großzügige Spende der Parkbrauerei Bellheim, der Lidl-Stiftung und Sparkasse Landau gedeckt werden. Die Kochschule SOHO aus Landau, hatte gut erhaltene Stühle und Tische für den Außenbereich gespendet.

Seit Weihnachten 2016 findet die Lebensmittelausgabe an ca. 350 Tafelkunden aus der Verbandsgemeinde in den neuen Räumlichkeiten Industriering 25, Edenkoben, statt. Aktuell hat die Edenkobener Tafel 57 Fördermitglieder und 30 aktive Helfer/Innen. Neue Fördermitglieder oder aktive Helfer/Innen sind herzlich willkommen. Vor allem fehlen männliche Helfer für die Lebensmittelabholung und Fahrdienste. Passives Fördermitglied kann man bereits ab einem Jahresbeitrag von 25,00 Euro werden.

Was die Versorgung der Lebensmittel aktuell angeht, so besteht derzeit bei haltbaren Lebensmitteln (Konserven – Gemüse/Obst) sowie Trockenware wie Nudeln, Reis, Mehl, Zucker, ein gewisser Engpass. Das Angebot frischer Ware (Kartoffeln, Gemüse, Salat, Obst, Eier) schwankt naturgemäß saisonal, doch auch hier würde sich die Tafel über neue Sponsoren wie z.B. Bauern aus der Region sehr freuen. Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer!